böhse onkelz

Über die 1980 gegründete Band Böhse Onkelz muß man wohl nicht mehr viele Worte verlieren.

Aufgrund ihrer Nähe zum Rechtsrock in den frühen 1980er Jahren ist die Band bis heute in der Öffentlichkeit umstritten, obwohl sie sich bis zu ihrer Auflösung mehrfach vom Rechtsextremismus, auch in ihrer Musik, distanzierte.

Der Gruppe gelangen seit Mitte der 1990er mehrfach Platzierungen in den Top 10 der deutschen Charts, seit Viva los Tioz (1998) erreichte fast jedes Album nach Erscheinen Platz 1, obwohl sie während ihrer Karriere durch die Medien kaum beachtet oder aufgrund ihrer umstrittenen Vergangenheit ignoriert wurde.

Zum Abschlusskonzert auf dem EuroSpeedway Lausitz kamen neben den offiziell 120.000 Fans, die eine Eintrittskarte hatten, noch geschätzte 60.000 Fans, die während der Konzerte auf den Campingplätzen verweilten. Das gaben die Band, der örtliche Konzertveranstalter und auch die Polizei bekannt.

Die Popularität der Band ist auch nach der Auflösung nicht zurückgegangen, da es deutschlandweit jährlich zu mehreren Veranstaltungen rund um das Thema „Böhse Onkelz“ kommt. So findet z. B. seit Sommer 2006 die „G.O.N.D.“ (Größte Onkelz Nacht Deutschlands) statt, zu der im Jahr 2009 geschätzte 18.000 Besucher kamen.

viva la tia

Viva La Tia - Onkelz Tribute

Die einzige Onkelz-Tribute, mit einer ... Frau an der Front.

"Nonkonformität heißt unser Weg - So soll es sein - Bis nichts mehr geht."

In diesem Sinne - treffend formuliert mit den Worten der ONKELZ - beschreiten VIVA LA TIA aus Speyer ab 2010 einen neuen Weg. Ihren eigenen Weg. EINZIGARTIG. Profitierend von der Leidenschaft und langjährigen Erfahrung der Musiker, gepaart mit einem außergewöhnlichen Liveprogramm, selten gehörten Songs und energiegeladener Liveshow.

Die aus Speyer kommende Band, bestehend aus: Yvonne - Gesang, Stefan - Gitarre, Balu - Drums, Jochen - Bass, sollten also an diesem Abend das JuZe in Bad Hersfeld rocken.

Livebericht

Onkelz Tribute und Frau am Mirco?! Die Band hat dafür einiges an Kritik und vor allem viele Fragen und Unverständnis bekommen. Nochmals: Eine Frau am Micro? Warum das denn? - Das paßt doch nicht?! Und genau deshalb: Nonkonformität heißt unser Weg!

Und wie das passte. Yvonne hat eine Energie in der Stimme, die zu der Musik passt wie die berühmte Faust aufs Auge. Stark, aggressiv und voller Leidenschaft wurde das Micro gequält. 2 Stunden lang volles Brett, bis fast zur Erschöpfung, schossen Viva la tia einen Onkelz Song nach dem anderen auf die ca. 50 Anwesenden ab.

Trotz oder gerade wegen der wenigen Leute die den Weg nach Bad Hersfeld gefunden hatten legten Viva la tia von der ersten bis zur letzten Minute einen tollen Auftritt hin. Es gibt ja noch so einige gute Tribute Bands, aber neben der Stimme gab es natürlich auch noch einen weiteren Grund sich diese Show anzusehen, denn bekanntlich hört das Auge mit. Und was das Auge so gesehen hat könnt ihr Euch auf den folgenden Fotos ansehen.