Essen Motor Show geht mit viel Branchen-PS ins Rennen

Messe Essen verzeichnet zunehmendes Interesse der Industrie

Vom 26. November bis zum 4. Dezember 2016 (25. November: Preview Day) lädt die Essen Motor Show wieder zum PS-Festival in die Messe Essen. Auf der Bühne stehen über 500 Aussteller von sportlichen Serienfahrzeugen, Tuning, Motorsport und Classic Cars. Mit Peugeot und Skoda bestätigten bereits erste Automobilhersteller ihre Teilnahme. Tuning- und Motorsportfans erwarten auf Deutschlands besucherstärkster jährlichen Automobilmesse außerdem unter anderem Anbieter wie Borbet, H&R Spezialfedern, KW automotive, Radical Sportscars, Ronal, Sandtler, Sonax, ThyssenKrupp Bilstein und Wiechers.

Mit der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring geht darüber hinaus die beliebteste Breitensport-Rennserie Europas an den Start der Essen Motor Show. Zusätzlichen Schub verleihen der Messe ihr ideeller Träger ADAC sowie der Verband der Automobil Tuner. „Wir erfahren derzeit hohen Zuspruch aus der Industrie. Der Besucheransturm auf die vergangene EMS hat Eindruck hinterlassen – bei uns und unseren Kunden. Neben den bis jetzt angemeldeten Ausstellern haben schon weitere Big Player ihr Interesse signalisiert“, so Ralf Sawatzki, Projektleiter der Essen Motor Show, zur gestiegenen Nachfrage der Aussteller.

Deutschlands wichtigste Automobilmesse des Jahres

Mit über 500 Ausstellern ist die Essen Motor Show Deutschlands wichtigste Automobilmesse des Jahres mit themenübergreifendem Angebot. Daneben gilt sie als Europas größte und bedeutendste Leistungsshow für sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars. Zu den Attraktionen zählt neben den Auftritten bekannter Hersteller und Händler ein vielfältiges Programm mit Sonderausstellungen, Liveaction in der DMAX-Motorsportarena sowie bekannten Motorsportlern und Szenegrößen

PS-Festival in der Metropole Ruhr mit zahlreichen Automobilherstellern

foto messe essen Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge: Über 500 Aussteller begeistern auf der Essen Motor Show die Fans

Bühne frei für die automobile Leidenschaft: Die Essen Motor Show versammelt vom 26. November bis zum 4. Dezember (25. November: Preview Day) über 500 Aussteller rund um sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars in der Messe Essen. Die Euphorie der mehr als 300.000 erwarteten Besucher befeuern in diesem Jahr auch die Automobilhersteller auf dem PS-Festival: Abarth, BMW, Ford, Peugeot, Porsche Motorsport, Renault Sport Deutschland und Skoda präsentieren sich mit Neuheiten und Premieren. Ideeller Träger der Automobilmesse ist der ADAC, der in Essen sein Motorsportprogramm vorstellt.

Hochwertig veredelte Fahrzeuge erwarten die Fans der Essen Motor Show unter anderem bei Abt Sportsline, AC Schnitzer, Brabus, Lorinser, Startech und Techart Automobildesign. Hinzu kommen die Reifenhersteller Continental, Hankook und Toyo Tires. Als besonderes Highlight präsentiert die Initiative „Tune it! Safe!“ am ersten Messetag gemeinsam mit dem Verband der Automobil Tuner und weiteren Partnern ihr neues Kampagnenfahrzeug: traditionell ein Sportwagen in Polizeioptik. Auch angesagte junge Tuning-Schmieden wie JP Performance, Liberty Walk, Sidney Industries und Simon Motorsport gehören zum line-up der diesjährigen Show.

Automobile Träume: 70 Jahre Ferrari und 40 Jahre VW Golf GTI

Das Rahmenprogramm der Messe hat es 2016 in sich: Anlässlich des bevorstehenden 70jährigen Firmenjubiläums von Ferrari zeigt die Messe Essen in Halle 3 eine Sondershow mit 15 Sportwagen, Formel-1-Fahrzeugen und Vorgängermodellen der Marke aus Maranello. Die Bandbreite reicht vom Alfa Romeo 8C 1750 aus dem Jahr 1931 bis zu aktuellen Ferrari-Serien-Modellen. Weitere klassische Fahrzeuge mit dem Cavallino rampante erwarten die Besucher unter dem Titel „Jubilee Preview: 70 Jahre Ferrari History + Motor Sport 1947 – 2017“ im Classic & Prestige Salon des Veranstalters S.I.H.A. in Halle 1. Jubiläum feiert in diesem Jahr auch VW mit dem Golf GTI – seit 40 Jahren begeistert die Ikone unter den Kompaktsportwagen ihre Fans. Aus diesem Anlass widmet die Essen Motor Show dem sportlichen Klassiker eine eigene Ausstellung.

Ein weiteres Highlight bilden die Designstudien in Halle 3 mit Concept Cars, Prototypen und Studien bekannter Automobil-Designer. Im Scheinwerferlicht steht unter anderem der Speedback GT von David Brown Automotive. Der elegante Sportwagen lässt die 1960er-Jahre wieder aufleben und erinnert an James Bonds berühmten Aston Martin DB5. Außerdem erwartet die Besucher mit dem Parcour von Italdesign ein Concept Car mit Kameras statt Außenspiegeln und einer Glashaube, die freie Sicht auf den Motor gewährt. Die Glashaube hat sich der Neuseeländer Gordon Tronson gespart: Sein Pickup der Marke Eigenbau hat vier Motoren auf der offenen Ladefläche, die 4.000 PS leisten – Besucher finden das kuriose Gefährt neben weiteren Crazy Cars in der Galeria der Messe Essen.

Mitmachen und erleben: DMAX-Motorsportarena und tuningXperience

Die Essen Motor Show ist eine Show zum Mitmachen und Erleben. In der DMAX-Motorsportarena steht rund um die Uhr Liveaction auf dem Programm inklusive Driftfahrten für die Fans. Die werden auf der Essen Motor Show nicht nur bei den großen Herstellern und Tunern fündig: Längst hat sich die tuningXperience vom Geheimtipp zum Szene-Blockbuster entwickelt. Rund 200 anspruchsvoll getunte Fahrzeuge aus ganz Europa umfasst die Sondershow in den Hallen 1A und 12, so viele wie noch nie. Besonders beliebt bei den Tunern sind Breitbauten sowie Youngtimer und Klassiker – beispielsweise ein Porsche 964 mit Bodykit von Rauh Welt Begriff (RWB) und ein VW Käfer Cabriolet.

Und das ist längst nicht alles: Oldtimerfreunde und solche, die es werden wollen, erleben im Classic & Prestige Salon in Halle 1 die Faszination klassischer Fahrzeuge. In entspannter und stilvoller Atmosphäre stehen dort mehr als 250 auserlesene Automobile zum Verkauf. Das umfassende Angebot der über 25 renommierten internationalen Händler umfasst Oldtimer, Young Classics, Historik-Motorsport sowie Classic- und Prestigeautomobile – vom exklusiven Sportwagen bis zur gut erhaltenen Kompaktklasse. Nach diesem Abstecher in die Welt der klassischen Eleganz erwarten die Fans in den übrigen Hallen beispielsweise noch Car Media World, DTM, Hot Rods und Motorräder – Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge lässt keine Wünsche offen.

Essen Motor Show präsentiert rund 200 private Fahrzeuge in der tuningXperience.

foto messe essen Breitbauten und Youngtimer sind die Tuning-Trends in Essen

Nahezu alle Spielarten des Tunings vereint in einer Show: Vom 26. November bis zum 4. Dezember (25. November: Preview Day) setzt die tuningXperience auf der Essen Motor Show Maßstäbe. Die Fans erwarten in den Hallen 1A und 12 der Messe Essen rund 200 aufwendig veredelte Fahrzeuge – so viele wie noch nie. Besonders beliebt bei den Tunern sind nach wie vor Breitbauten und Youngtimer: ein Trend, der sich bereits im vergangenen Jahr andeutete und nun seine Fortsetzung findet. Darüber hinaus präsentiert die tuningXperience die gesamte Bandbreite der Szene von moderat modifizierten Daily Drivern über performanceorientierte Rennboliden bis zu detailverliebten High End Showcars.

Der Fahrzeugmix überzeugt erneut in Sachen Qualität und Vielfalt: Aktuelle Modelle wie Audi A5, Mercedes-Benz CLS und Skoda Octavia RS stehen neben Klassikern wie BMW E21, Porsche 924 und VW Käfer, ergänzt durch Raritäten wie Infiniti G37, Jaguar XF und Scion FR-S. Hinzu kommen asiatische Importfahrzeuge à la Hyundai Genesis Coupé, Mazda RX-7 und Nissan 370Z sowie US-Cars wie 1948 Ford Deluxe Coupé und Chevrolet Silverado. Weitere seltene Fabrikate wie beispielsweise ein NSU TT flankieren Volumenmodelle wie Opel Astra, Seat Leon und VW Golf. Fans exklusiver Exponate erfreuen sich unter anderem an Audi R8, Lamborghini Murciélago LP640, Maserati GranTurismo S und Porsche 911. Mehrere Exoten vom getunten Familien-Van bis zum E-Auto runden die Show ab.

Der Trend geht in die Breite – und Tuning wird klassisch

Zwei Trends bestimmten die tuningXperience in diesem Jahr: Zum einen bauen die Tuner mit entsprechenden Kotflügelaufsätzen immer stärker in die Breite. Die Besucher erwartet beispielsweise ein Porsche 964 mit Bodykit von Rauh Welt Begriff (RWB) und ein Nissan GTR im Liberty-Walk-Style sowie verbreiterte Versionen von Mercedes-Benz CL 500, Nissan Silvia und VW Golf 2. Außerdem prägen zunehmend getunte Youngtimer und Klassiker die Hallen. Einen Eindruck vermitteln unter anderem Audi 100 GL, BMW E30 M3, Ford Escort, Mercedes-Benz W 108, Mercedes-Benz W 114, Opel Ascona A, Opel Kadett C Caravan, Porsche 944, VW Käfer Cabriolet und VW Sirocco 1.

„Viele der auf der Essen Motor Show angebotenen Zubehörartikel können in der tuningXperience am Fahrzeug montiert begutachtet werden. Dieses Live-Erlebnis erleichtert den Besuchern die Kaufentscheidung und bringt sie oft auf neue Ideen“, beschreibt Sven Schulz, Mitorganisator der tuningXperience, den Charakter der Sondershow. Dabei präsentiert sich die Szene wie gewohnt international: Die Fahrzeugbesitzer stammen unter anderem aus Belgien, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Ungarn.

Deutschlands wichtigste Automobilmesse des Jahres

Mit über 500 Ausstellern ist die Essen Motor Show Deutschlands wichtigste Automobilmesse des Jahres mit themenübergreifendem Angebot. Daneben gilt sie als Europas größte und bedeutendste Leistungsshow für sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars. Die Euphorie der Fans befeuern in diesem Jahr auch die Automobilhersteller auf dem PS-Festival: Abarth, BMW, Ford, Peugeot, Renault Sport Deutschland und Skoda präsentieren sich den Besuchern mit Neuheiten und Premieren. Zu den weiteren Attraktionen zählt ein vielfältiges Programm mit Sonderausstellungen, Liveaction in der DMAX-Motorsportarena sowie bekannten Motorsportlern und Szenegrößen.

Mehr Essen Motor Show

foto messe essen

 

 

 

Essen Motor Show feiert starken Messeauftakt

Premieren und hoher Besucherandrang am ersten Messewochenende

Es war eng in der Messe Essen: Rund 130.000 Besucher feierten am Wochenende den Auftakt der Essen Motor Show. Im Mittelpunkt des PS-Festivals standen neue Fahrzeuge. Ford enthüllte die aktuelle Rennversion des Ford GT, der erstmals auf einer deutschen Messe zu sehen war. Außerdem stand die Deutschlandpremiere des Ford Kuga auf dem Programm. Neben Werksfahrer Stefan Mücke erwartete die Besucher der designierte Vorsitzende der Ford-Werke Gunnar Herrmann am Stand in Halle 3. Zuvor eröffneten Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen und ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk die 49. Essen Motor Show.

„Das war ein glänzender Messestart. Die Stimmung in den Hallen war hervorragend, die Aussteller sind sehr zufrieden“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Zur guten Atmosphäre trugen weitere Neuheiten bei: Auf dem großzügig dimensionierten Stand von BMW in Halle 3 feierte das BMW M240i Cabrio seine Messepremiere; das Publikum erhielt darüber hinaus Einblick in das Angebotsportfolio der BMW M Performance Parts. Für Skoda begann auf der Essen Motor Show eine neue Ära: Der Autohersteller zeigte die Deutschlandpremiere seines ersten großen SUV Skoda Kodiaq.

Kraftvoll, dynamisch und unbezähmbar: der Ford Mustang im Polizeioutfit

Neue Fahrzeuge gab es auch bei Abarth, Peugeot, Porsche Motorsport und Renault Sport Deutschland zu sehen. Außerdem enthüllte die Initiative für sicheres Autotuning Tune it! Safe! ihr neues Kampagnenfahrzeug: einen Ford Mustang GT im Polizeioutfit. Über 500 Aussteller präsentieren auf der Essen Motor Show bis zum 4. Dezember alles rund um sportliche Serienfahrzeuge, Tuning, Motorsport und Classic Cars. Tickets gibt es auf der Website www.essen-motorshow.de.

ESSEN MOTOR SHOW  2016 , ESSEN MOTOR SHOW  2016 - US Cars , ESSEN MOTOR SHOW  2016 - Galerie Hot Rods

ESSEN MOTOR SHOW 2011 , ESSEN MOTOR SHOW 2012 ,  ESSEN MOTOR SHOW 2013

ESSEN MOTOR SHOW 2014 , ESSEN MOTOR SHOW 2015