Essen Motor Show 2015 fährt erfolgreich ins Ziel

359.900 Fans feiern in der Messe Essen die PS Party des Jahres

Die Essen Motor Show 2015 hat erfolgreich die Zielgerade passiert: Vom 28. November bis zum 6. Dezember (27. November: Preview Day) kamen 359.900 Besucher in die Messe Essen. Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge stand einmal mehr im Zeichen von Begeisterung und Leidenschaft. Automobilhersteller wie Citroën, Ford, Peugeot und Skoda präsentierten neue Serienfahrzeuge oder Rennboliden, der ideelle Träger ADAC zeigte sein umfangreiches Motorsportengagement, und die Mitglieder aus dem Verband der Automobil Tuner hatten gleich mehrere Weltpremieren im Messegepäck. Das gezielte Interesse und die konkreten Fragen der Besucher haben laut Befragung der Aussteller im Vergleich zum vergangenen Jahr nochmals zugenommen. Auch ihren geschäftlichen Erfolg bewertete die Mehrheit der Firmen nochmals besser als zuvor. Als Folge ist die Bereitschaft, sich künftig an der Essen Motor Show zu beteiligen, ebenfalls gestiegen.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz der Aussteller und Besucher. Die Essen Motor Show ist die ideale Mischung aus Leistungsschau und Showevent. Für ihre Fans ist sie ein Erlebnis – gleichzeitig nutzen sie die Messe, um sich zu informieren und Neuheiten zu sehen“, so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen.

Neue Serienfahrzeuge treffen auf Tuning und Motorsport

Im Mittelpunkt standen beispielsweise neue Serienfahrzeuge wie Ford Focus RS, Peugeot 308 GTi und Skoda Superb Combi. Weitere Publikumsmagneten waren die tuningXperience mit über 150 privaten Tuning-Fahrzeugen und die DMAX-Motorsportarena, in der Besucher unter anderem in ein Drifttaxi steigen konnten. Die Einnahmen aus den Fahrten spendet die Messe Essen einem wohltätigen Zweck. Rennstrecken-Atmosphäre vermittelte auch die DTM-Welt mit Fahrern und Boliden von Audi, BMW und Mercedes-Benz.

Für die Besucher zählen Tuning, Motorsport und Automobil-Zubehör

59 Prozent der Besucher interessieren sich vor allem für Fahrzeug -Tuning. Die meisten Befragten gaben dabei an, sich sowohl für das Angebot herstellerunabhängiger Tuner und Zubehöranbieter als auch für das der Fahrzeughersteller zu interessieren. 39 Prozent der Fans haben außerdem ein besonderes Interesse an Motorsport, 32 Prozent an Automobilzubehör. Gefragt nach den Besuchsgründen, antwortete über ein Drittel, die Essen Motor Show sei „einmal etwas anderes, ein Erlebnis“. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Kauf- und Bestelltätigkeit leicht gestiegen – mehr als jeder Zweite nutzte die Messe zum Einkaufen oder Bestellen. Für mehr als die Hälfte der Messebesucher steht fest, dass ihr nächstes Fahrzeug ein getuntes Automobil sein wird.

Weitere Informationen: www.essen-motorshow.de // www.facebook.com/essenmotorshow

Von wegweisend bis abgefahren: die Unikate der Essen Motor Show

Automobilmesse präsentiert Aston Martin Virage Shooting Brake by Zagato

Die Essen Motor Show zeigt vom 28. November bis zum 6. Dezember (27. November: Preview Day) eine ganze Reihe einmaliger Fahrzeuge als Premieren: Unikate, die fernab von Serie und Volumenmodellen verdeutlichen , was technisch möglich ist. Manche der Fahrzeuge stehen für die Zukunft der Mobilität – bei anderen handelt es sich um extravagante Vehikel mit hohem Spaßfaktor. Im Mittelpunkt des Interesses stehen unter anderem. Der neue Aston Martin Virage Shooting Brake by Zagato und ein Supersportwagen aus Holz namens Splinter. Die Sonderschau Automobildesign in Halle 3 der Messe Essen umfasst Fahrzeuge von IED, Italdesign Giugiaro, Rinspeed und Sbarro.

Darüber hinaus präsentiert die Ausstellung ein besonderes Fahrzeug von Zagato – ZED Milano: Das weltberühmte italienische Design-Unternehmen, gegründet 1919, überraschte zu seinem 95. Geburtstag mit einem Unikat, das auf der Essen Motor Show zum ersten Mal in Deutschland zu sehen ist: den Aston Martin Virage Shooting Brake. Die Basis des neuesten Aston Martin aus der lombardischen Designschmiede ist ein Virage, der von 2011 bis 2012 gebaut wurde. Außerdem sind Elemente des Vantage aus den 1980er-Jahren und des neuen DB9 erkennbar.

Splinter – 600 PS starker Supersportwagen aus Holz: Er ist schon ein Unikum, ein ganz besonderes Concept Car: der Splinter in Halle 11 der Messe Essen. Es handelt sich um einen zweisitzigen Supersportwagen aus Holz – so das Chassis, der Rumpf, die Aufhängungen und die Räder. Unter der Holzhaube befinden sich über 600 PS, für die ein 4,6-Liter - V8 Northstar - Motor mit Turboaufladung sorgt. Das Aggregat stammt aus dem Hause General Motors (GM) und wurde in der Leistung gesteigert. Theoretisch könnte das 106 Zentimeter niedrige und 1.134 Kilogramm schwere Gefährt knapp 390 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichen. Ausprobiert wurde dies noch nicht.

Fotos der EMS 2015